Roma - Latein- Unterricht- Live

Wir fliegen am Sonntag Nachmittag mit der Allitalia für eine Woche in die Ewige Stadt, nach Rom. Kristof hat in diesem Schuljahr mit Latein als zweite Fremdsprache begonnen. Leider können wir ihm hierbei nicht viel helfen. Keiner von uns hat Latein gelernt. Aber jetzt begeben wir uns auf die Spuren des Römischen Reiches. Kristof hat schon Material von seiner Lehrerin bekommen, was wir uns unbedingt anschauen müssen.

DSC0361Also wir kommen Sonntag Abend in Rom am Flughafen an. Wir nehmen uns ein Taxi, oder eine Limousine und fahren zum Hotel „Roma Aurelia Antica“. Es ist etwas abseits gelegen und die Gegend drum herum ist auch etwas vernachlässigt. Es gibt jedoch einen Bus zur U-Bahn und einen Pool hat das Hotel auch.

Wir werden sehr nett empfangen und zu unserem Zimmer gebracht. Das Abendessen gibt es heute im Hotel, da es schon etwas später ist. Aber es ist auch am Abend noch recht warm. Wir begeben uns in unser 3-Bettzimmer und testen noch das W-Lan bevor wir schlafen gehen.

 

 

 

DSC0148DSC0171Am nächsten Morgen fahren wir nach einem reichhaltigen Frühstück mit dem Shuttle-Bus zur U-Bahn. Das mit dem Tagesticket ist etwas verwirrend und auch mit dem Bezahlen ist das heute etwas kompliziert aber irgendwie schaffen wir es dann doch eine Fahrkarte zu bekommen und mit der Bahn bis zur „Spanischen Treppe“ zu fahren. Es ist schon fast 30° Celsius und es ist dringend notwendig das wir alle Wasser bei uns haben. Also Spagna ist schon beeindruckend und es gibt eine Menge andere Touristen hier. Am Brunnen, der ein Boot darstellt versorgen wir uns sofort mit Trinkwasser. Das gibt es hier überall. Dann laufen wir zum Trevi Brunnen und sind auf der Stelle enttäuscht. Kein Wasser! Na toll! Der Brunnen wird gereinigt. Also es stehen ein paar Personen im leeren Becken und putzen es. Nun gut, wir schauen uns ein wenig um und holen uns ein leckeres Eis.

 

 

 

DSC0177DSC0206Dann stehen wir auch schon bald vor dem „Forum Romanum“. Mitten in der Stadt sind die großartigen Ruinen des Römischen Reiches zu bewundern. Wir begeben uns für ca. eine halbe Stunde in eine Schlange für die Eintrittskarten. Das ging eigentlich ganz gut, obwohl hier private Reiseführer uns ständig überzeugen wollen doch bei ihnen ein Ticket zu erwerben, das erheblich teurer ist allerdings mit Führung. Wir betreten die wirklich beeindruckende Anlage. Wir spazieren vorbei an Ruinen und bewundern was hier schon seit Jahrhunderten steht.

War nicht die Basilika Julia Thema von Kristof's letzter Latein Schulaufgabe? Es ist richtig heiß und es gibt kaum Schatten. Wir trinken viel Wasser und haben heute morgen schon Sonnenschutz aufgetragen. Ein Hut ist auch ein Muss.

 

DSC0272DSC0254DSC0304Trotzdem ist es noch recht grün und es gibt einige Blüten wie gelber Ginster, rosa Rosen und verschieden farbigen Oleander. Zwischendurch gibt es noch schnell beschaffte, belegte Toastbrote zur Stärkung. Mindestens 3 Stunden verbringen wir hier und gehen rauf zum Palatin. Dort haben wir einen wundervollen Blick über die Ruinen und weite Teile Roms. Wir erholen uns kurz auf einer Wiese und zapfen Wasser an einen der vielen Brunnen hier. Dann geht es langsam nach unten und am Colloseum vorbei. Das gibt es an einem anderen Tag.

 

 

DSC0349Es geht nun wieder mit der U-Bahn zur Haltestelle Spagna und wir essen im Mignanelli 24 gut zu Abend. Die Pizzeria ist auf einem kleinen Platz und ich genieße meinen Aperol Spritz. Dann gehe ich mit Kristof noch ein paar Stufen auf der Spanischen Treppe hinauf um Fotos zu machen. Natürlich sind wir nicht allein. Dann geht es mit der Bahn zum Einkaufszentrum PAM und mit dem Bus in das Hotel. Wieder werden wir freundlich begrüßt. Ein toller erster Tag hier. Wir haben schon so viel gesehen.

 

 

 

20190613123050Am nächsten Tag geht es nicht gleich nach dem Frühstück los. Wir warten bis der Pool öffnet und belegen dann drei Liegen mit Sonnenschirmen. Der Pool kostet zwar etwas aber Liegen und somit Schatten sind inklusive. Es ist auch schön ruhig hier und der Pool ist auch ausreichend groß. Also relaxen wir etwas mit W-Lan und Büchern. Ich lese aus gegebenem Anlass „Sterne über Rom“ von Karen Swan. Eine leichte Sommerlektüre und genau richtig.

 

 


 

DSC0365DSC0452Danach machen wir uns wieder mit Bus und Bahn auf in die Stadt. Das heißt eigentlich geht es heute nach Vatikanstadt und zum Besuch in den Petersdom. Wir stellen uns wieder brav an aber auch heute ist es kein Problem und dauert nicht gar so lange und auch schon das warten auf dem beeindruckenden Platz ist ein Erlebnis. Dann geht es durch den Sicherheitscheck und rein in das geschichtsträchtige Gebäude Der Petersdom, der größte der päpstlichen Basiliken, eine der größten und bedeutendsten Kirchen der Welt. Auf den Spuren großer Künstler wandern wir durch die Kirche, bestaunen alles und gehen zu Fuß auf das Gebäudedach bewundern die Aussicht und gehen weiter unter die Kuppel.

DSC0443Die 16-eckige Hauptkuppel geht auf die Pläne von Michelangelo zurück. Sie gilt als das größte freitragende Bauwerk der Welt.

Hier ist der Ansturm nicht so groß. Es ist beeindruckend und wir staunen über das große Mosaik.

 

 

DSC0483Dann geht es in den Shop auf dem Dach und langsam wieder abwärts. Es geht an der Schweizer Garde vorbei zur vatikanischen Post. Wir schreiben ein paar Postkarten und werfen Sie in den Briefkasten. Eine Karte geht auch an uns selbst.

DSC0503

20190611193704DSC0538Wir laufen den Säulengang entlang, über den Platz und bis zur Engelsburg. Auch diese Burg ist überaus beeindruckend. Wir gehen über die Brücke in die Altstadt von Rom. Es duftet nach Jasmin. Jetzt hat uns auch der Hunger gepackt. Wir es richtig gut im „Anni 60“. Erst gibt es Bruschetta mit verschiedenen lecker Belägen und dann Pasta. Ein Genuss. Gut gestärkt geht es noch einmal zum Trevi Brunnen, diesmal mit Wasser und noch mehr Touristen. Schnell ein paar Bilder machen und dann geht es wieder über das Einkaufszentrum zum Hotel. Wieder ein Tag voller toller Eindrücke.

 

 

DSC0593DSC0616DSC0573Heute geht es wieder nach dem Frühstück in die Innenstadt. Ein weiterer wichtiger Bau der Römer steht nun auf dem Programm. Wir wollen in das Colloseum.  Wir stellen uns also an nachdem wir keine Führung haben wollen lassen uns auch alle Lokangebote kalt, die wir in der Reihe stehend von den selbständigen Führern bekommen. Es dauert auch nicht so lange und wir sind durch die Security durch. Der Rest ist ein Kinderspiel. Wir holen und die Tickets und einen Audioguide für Kristof und es geht los. Staunend stehen wir in der Arena, das ist schon gewaltig. Was hier alles schon passierte und das schon hunderte von Jahren vor unserer Existenz. Wir erkunden den prächtigen Bau und genieße prächtige Ausblicke. Wer saß hier wohl wo zu den Zeiten des alten Roms? War es wirklich für alle ein großes Spektakel? Das hier noch so viel über die Jahrhunderte geblieben ist. Das spricht wohl für die Baumeister. Kristof genießt den Latein- und Geschichtsunterricht. Die Sonne strahlt und es ist herrlich warm. Unsere Wasserflaschen sind auch wieder voll im Einsatz.

DSC061920190612164314Nachdem wir hier ein paar Stunden verbracht haben geht es zum Circus Maximus. Da es immer noch sehr heiß ist laufen wir nicht die ganze Strecke ab, die früher die Pferdewagen beim Rennen zurück gelegt haben. Wir verschaffen uns einen kurzen Überblick und dann geht es weiter zum Erfrischen. Auf der Piazza Navona gibt es wieder fantastische Brunnen und eine Kirche zu bestaunen. Wir erfrischen uns in einer Bar mit einem Hugo und betrachten das Treiben auf dem beeindruckenden Platz. Dann geht es noch ein Stück weiter und wir tun noch etwas für das leibliche Wohl bei „da giovanna“ . Wir laufen nochmals an der Engelsburg vorbei und machen uns auf den Weg zurück.

 

 

20190613122951DSC0716Der nächste Tag beginnt wieder relaxter am Pool. Danach besuchen nochmals das Forum Romanum. Immerhin war das Ticket durch den Besuch im Colloseum schon gekauft. Wir schauen uns mehr die Stellen an die beim ersten mal zu kurz kamen. Es geht auch wieder zum Palatin und dann begeben wir uns zur „Bocca della verita“. Ich habe mir immerhin „Ein Herz und eine Krone“ zur Vorbereitung angeschaut. Ob die Hand wohl dran bleibt? Die Schlange ist kurz und es geht fix. Schnell ein erschrockene Gesicht gemacht für das Foto und schon sind die Nächten dran. Wir werfen eine kurzen Blick in die mittelalterliche Kirche Santa Maria in Cosmedin und begeben uns nach Trastevere zum Abendessen. Hier ist es richtig ruhig und gemütlich. Obwohl es wohl auch schon eine Art Szeneviertel ist. Dann geht es wieder retour. Heute war es insgesamt etwas ruhiger.

 

DSC0786DSC0884DSC0929Heute ist der 14.06. mein Geburtstag. Wir frühstücken und dann geht es zur Bahn. Ich habe mir das Meer gewünscht. Also fahren wir mit der S-Bahn zuerst nach Ostia Antica. Hier sind die Überreste der römischen Hafenstadt Ostia zu finden.  Es gibt Säulen, Gebäudereste und Mosaike. Es ist schön ruhig und grün. Wir streifen durch das Gelände. Heute ist es etwa bewölkt und somit nicht ganz so heiß. Dann essen wir ganz in der Nähe eine Kleinigkeit. Dann fahren wir weiter mit der Bahn nach Ostia. Es geht zum Strandbad. Wir mieten uns Liegen und Sonnenschirmen und schlüpfen in unsere Badesachen. Dann geht es ab ins Meer. Es ist ganz schön was los hier.  Wir erfrischen uns und schwimmen etwas.

 

DSC0946Dann ist Zeit zum Abendessen. Kurz hinter dem Strand befindet sich das „Wild West“ Steakhaus. Dort fliegen wir ein. Es gibt ein Steak nach Zwiebelringen und Käsebällchen, Prosecco und Rotwein und einen lecker Nachtisch. Dann begeben wir uns wieder in die S-Bahn  und fahren zurück. Es war ein schöner Geburtstag.

 

 

 

 

DSC0966DSC1005Am nächsten Tag, unserem letzten Tag in Rom fahren wir wieder bis Spagna. Wir essen dort Bruschetta und gehen nochmals zum Trevi Brunnen. Nun geht es shoppen im Rinascente Roma Tritone. Ein exklusives Kaufhaus, eigentlich zu exklusiv somit wir nur eine Kleinigkeit gekauft. Dann besuchen wir das Pantheon. Eine gewaltige Basilika in der ein Gottesdienst abgehalten wird. Noch ein sehr beeindruckendes Gebäude. Danach gehen wir zum Bus und fahren raus zur Via Appia. Wir steigen an den Katakomben aus und laufen die Straße entlang. Eine Ruine besichtigen wir noch und setzen uns für einen Trink an einen Kiosk. Dann fahren wir mit den Bus wieder in die Innenstadt.

 

 

DSC1019DSC1018Es geht noch einmal nach Trastevere zum Abendessen.  Es ist ganz schön belebt hier aber wir ergattern uns noch einen Platz und genießen den Abend. Es gibt nochmal Bruschetta mit unterschiedlichen Belägen und Aperol und Pizza. Lecker ist es. Dann neigt sich auch der letzte Abend dem Ende zu und wir fahren in unser Hotel.

IMG20190612192745018HDRAm nächsten Morgen lassen wir uns ein Taxi kommen. Wir fahren zum Flughafen und es geht wieder nach Hause nach München.

 

S.P.Q.R.  Senatus Populusque Romanus   "Senat und Volk von Rom"

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.