Südengland my love

1. TAG  / 9. August 2015

DSC0003DSC002410.00 UHR Abfahrt aus München. Mittagessen gibt es bei Mc Donalds nahe Karlsruhe. Während der Fahrt durch den Pfälzer Wald suchen wir nach einen Campingplatz. Wir finden: Campingplatz "Büttelwoog" mitten im Dahner Felsenland 26.50 Euro für die Nacht. Kristof und ich unternehmen einen Aufstieg zum Felsen ca. 0,5 km durch denn Wald mit Farnen und Erica, rote Felsen.Was für eine tolle Aussicht! Kristof und Micha spielen Minigolf und ich mache ein paar Fotos. Noch immer sind es nahezu 30°... aber Wolken ziehen auf. Wir essen unsere Laugenstangen mit Salami und Käse aus unseren Vorräten und sind satt. Dann zeigen wir noch Micha den Weg auf den Felsen. Wieder unten gibt es noch was zum Trinken im Restaurant auf dem Platz. Dann fängt es leicht an zu regnen. Wir machen uns fertig für die Nacht und schlüpfen in's Zelt. Es regnet nun mehr und gewittert auch. In der Nacht fängt es nochmal an. Aber es wird angenehmer im Zelt da kühler.

 

2. Tag / 10. August 2015

DSC0085Wir werden schon gegen 6.00 Uhr wach und krabbeln aus dem Zelt. Im Moment regnet es nicht. Also bauen wir alles zusammen und brechen auf. Gegen 9 kommen wir beim Mc Donalds nahe dem Decathlon bei Saarlois an. Wir Frühstücken und shoppen dann im Decathlon. Wanderschuhe und eine Jacke für Kristof und ein paar Kleinigkeiten. Dann geht es aber weiter. Kristof mag zum Meer. Also fahren wir über Luxemburg Richtung belgische Küste. DSC0117Unterwegs informieren wir uns noch ausführlich über die Schlacht bei Waterloo 1815. Wir steigen endlose Treppen zu einem Löwen um das Schlachtfeld zu sehen. Dann geht es wieder ins Auto. Wir fahren Richtung Oostende und suchen in Nieuwpoort einen Campingplatz. Wir werden fündig. Kompass Camping mit Pool und Spielplätzen. Wir nehmen erst einmal einen Platz für eine Nacht. Morgen entscheiden wir mehr. Nach dem Zeltaufbau gibt es Abendessen. Hühnchen und Muscheln. Hier sind es etwas über 20°C. Die Nacht bleibt trocken.

 

 

3. Tag / 11. August 2015

DSC0129Wir stehen gegen 7.00 Uhr auf. Nach dem Frühstück verlängern Micha und Kristof den Platz für eine Nacht. Dann suchen wir einen Supermarkt. Nach ein paar Versuchen finden wir den versteckten Carefour. Wir kaufen was zum grillen und Getränke. Dann ab zum Meer. Es ist zwar bedeckt und auch nur knapp über 20°C aber da  müssen wir durch. Kurz hinein und dann wieder angezogen. Kristof und Micha bauen eine Sandburg. Dann geht es mit dem Einkauf zurück zum Zelt. Wir grillen und lassen uns es schmecken. Ab und zu kommen ein paar Tropfen vom Himmel und es bleibt grau. DSC0133Aber ein paar Sonnenstrahlen besuchen uns kurz und wir gehen in den Pool. Der ist allerdings pudelwarm. Nach dem Duschen fahren wir nach Nieuwpoort Bad. Dort ist es irre schwer ein Parkplatz zu finden. Klar die ganze Strandpromenade ist voller Buden mit allem möglichen Krempel und Essen. Kristof testet einen Boardroller. Dann holen wir was zum Essen und setzen uns an den Strand. Nach dem Essen geht es zurück. Ein Wasserspielplatz wird noch kurz getestet dann ab ins Zelt. Kristof ist müde und schläft sofort.

 

 

4. Tag / 12. August 2015

DSC0214Wieder geht es gegen 7 raus. Wir packen schnell das Zelt zusammen es ist alles trocken sieht aber aus das dies nicht lange hält. Wir schauen uns noch den Tierpark auf dem Zeltplatz an dann holt Kristof Semmeln. Schnell wird gefrühstückt und dann der Rest zusammengepackt. Dann fahren wir los. Wir sind schon viertel nach 10 am Fährhafen. Auf dem Weg sind wir am Flüchtlingslager vorbeigefahren, das schon seit Wochen in der Presse Wellen schlägt. Wir haben Glück und können schon eine halbe Stunde später auf die Fähre nach Dover. Dort gibt es dann ein zweites Frühstück mit Wurst, Ei, Bohnen und Toast. Auf dem Aussendeck ist es windig aber die Sonne kommt zögerlich vor. Nach 1 1/2 Stunden sind wir in England. Wir haben die weißen Klippen von Dover gesehen.

DSC0234Wir fahren an der Küste entlang bis nach Rye. Eine schöne mittelalterliche Stadt mit lustigem Kopfsteinpflaster. Wir essen Fish and Chips, sehr lecker! 

 

 

DSC0277DSC0291 Dann geht es weiter bis kurz vor Hastings. Ein schöner aber sehr windiger Zeltplatz ist schnell gefunden. Wir bauen auf und Kristof und Micha spielen Fussball. Dann fahren wir nach Hastings. Am Strand ist großer Rummel. Für Schloß und Bahn ist es leider schon zu spät. Ein wenig bummeln wir durch die Stadt. Lauter Spielhöllen. Die Sonne ist nun recht warm. Kristof testet noch ein Spaßhaus und dann geht es wieder auf den Campingplatz. Wir schaffen es trotz starkem Wind zu grillen und zu essen. Das Tarp schützt uns ein wenig. Aber dann geben wir es doch auf und setzen uns ins Auto zum schreiben. Jetzt ist es dunkel 21.22

 

 

5. Tag / 13. August 2015

DSC0322DSC0330Nach stundenlangen starken Regenfällen am Morgen schaffen wir es irgendwie zusammenzupacken. Kristof ist auch eine große Hilfe dabei. In Hastings gibt es dann erst einmal English Breakfast und wir machen uns auf den Weg. Wieder regnet es. Wir fahren weiter an der Küste entlang an Eastbourn vorbei zum Beachy Head. Es stürmt und regnet immer noch als wir am Visitor Center halten und aussteigen. Drinnen bekommt Kristof gleich einen Zettel mt Fragen in die Hand gedrückt. Wenn er die beantwortet gibt es ein Geschenk. Wir helfen alle mit und wandern durch die kleine Ausstellung. Am Ende darf er sich etwas aussuchen. Ein Holzschwein mit Ball. Dann gehen wir mit unseren Regencapes nach draußen. Bis zu den Klippen sind es bloß ein paar Schritte. Der Regen hat etwas nachgelassen aber der Wind pfeift uns noch um die Ohren. Wir können den Leuchtturm unterhalb der Klippen sehen. Es kommen immer mehr Leute. Zurück am Parkplatz verstauen wir die Regensachen und gehen für einen Drink in den Pub. Es ist sehr gemütlich hier. Ein kleines Mädchen spielt mit Kristof wie mit einer Puppe. Dann fahren wir weiter gen Westen.

DSC0357DSC0377Auf geht es in's Arundel Castle. Ein beeindruckendes Schloß mit weitläufigem tollen Garten. Heute geht es noch nach Amesbury in das Stonehenge Inn and Carvery. Dort angekommen gibt es ein Zimmer 5 Betten. Wir essen etwas vom Fleischbuffet und dann geht es auf's Zimmer. Dort ist es warm und trocken und die Betten laden uns zum schlafen ein.

 

 

 

6. Tag / 14. August 2015

DSC0429DSC0437Der Tag beginnt wieder mit Regen. Wir Frühstücken gut im Pub und fahren weiter. Alles grau in grau. Am Stonehenge Visitor Center angekommen bekommen wir sofort Eintrittskarten und können uns umschauen. Mit den Bus geht es zu dem Steinkreis. Es schüttet unermüdlich und trotz Regenkleidung werden wir immer nasser. Aber um die Steine wird es immer voller. Wir fahren zurück zum Parkplatz und wechseln die Hosen. Dann geht es wieder besser.

 

 

 

DSC0467Weiter mit dem Auto Richtung Ferienwohnung. Oberhalb von Taunton besuchen wir noch die Hestercombe Gardens. Der Regen hat endlich etwas nachgelassen. Wir wandern durch die Gärten und versuchen Märchen zu erraten. Am Ende gibt es im Haus noch einen stilvollen Creamtea. Der Kellner wirkt wir der richtige steife Butler. Es gibt kleine Sandwichs und Kuchen und natürlich Scones mit Marmelade und Clotted Cream. Lecker! Der Kellner erzählt noch ein wenig mit uns und dann fahren wir weiter. DSC0478

 

DSC0496Wir kommen zum Ferienhaus und sind voll begeistert. Der Schlüssel steckt. Aus dem Küchenfenster schaut man in den Kuhstall. Vor der Tür wachsen Kräuter und es gibt Marmelade.  Auf dem Tisch finden wir einen Zitronenkuchen und im Kühlschrank Wein und Milch. Auch sonst ist die Ausstattung komplett wie Geschirrspülmaschine und Waschmaschine und Grill und WLAN. Also packen wir aus und fühlen uns wohl. Eingekauft haben wir schon unterwegs im Tesco. Somit ist fürs Abendessen gesorgt.

 

 

7. Tag / 15. August 2015

DSC0488DSC0512DSC0526Nach einer erholsamen Nacht in kuscheligen Betten beginnt der neue Tag mit Sonnenschein. Nach dem Frühstück fahren wir ins Moor. Da wir aus der Ferienwohnung einen Wanderführer für Devon gefunden haben testen wir ihn gleich. An Moretonhampstad vorbei geht es ins Dartmoor. Schafe und Pferde kreuzen die Straße. Wir halten kurz an. Die Aussicht ist herrlich.  Dann fahren wir bis Bennets Cross auf einen kleinen Parkplatz. Die Wanderung beginnt. Es geht auf ca. 7km auf und ab. Auf Wegen voller Heidekraut und Blaubeeren zu einem Tor. Dann hinab durch Farne und an Farmen vorbei.

 

 

DSC0579DSC0620Kristof öffnet die Gates. Jedes ist anders verschlossen. Wir sehen Schafe, Pferde, Kühe und Lamas. Dann umrunden wir einen Hügel und wandern durch feuchteres Land und an alten Steinruinen vorbei. Zuletzt kommt noch ein kurzer Aufstieg zum Pub. Im Warren House Inn brennt seit ca. 200 Jahren das Kaminfeuer. Wir stärken uns ordentlich und gehen zurück zum Auto. Dann fahren wir nach Exeter und kaufen Lebensmittel ein. Kurz laufen wir durch die Altstadt, die Geschäfte sind schon geschlossen. Dann geht es zurück in unsere gemütliche Bleibe.

 

 

 

8. Tag / 16. August

DSC0656DSC0739DSC0750Nach einem entspannten Start in den Morgen und gutem Frühstück fahren wir gleich um die Ecke zu den Killerton House and Gardens. Die gehören dem National Trust. Wir wandern durch die Landschaft und die Gärten. Es gibt viel zu entdecken und zu klettern, zu zeichnen und zu genießen. Wir genehmigen uns einen Afternoon Tea und bestaunen das Herrenhaus. Nebenher suchen wir Mäuse. Dann fahren wir erschöpft ins Ferienhaus. Später Grillen wir vor der Tür und es ist auch noch warm genug draußen zu Essen.

 

 

9. Tag / 17. August

DSC0783DSC0824Heute geht es nach dem Frühstück wieder ins Moor. Wir fahren bis Postbridge zur Clapper Bridge. Die befindet sich gleich neben der Straße. Also wandern wir etwa 1.5 Meilen bis wir zu einer weiteren Clapper Bridge kommen. Diese ist unvollständig. Kristof spielt etwas im Fluss und dann geht es durch den Wald zurück.

 

 

 

DSC0844DSC0881Wir fahren bis Princetown und schauen uns das Eingangstor des Dartmoor Gefängnisses an. Dann essen wir Fish and Chips und fahren wieder los. Es geht Richtung Süden nach Bigbury on Sea. Über den Strand laufen wir bis kurz vor Burgh Island. Dann kommt langsam die Flut. Kristof und Micha springen kurz ins Meer. Dann geht es zurück nach Silverton.

 

 

 

10. Tag / 18. August

DSC0885DSC0914Die Sonne strahlt heute wieder. Zuerst laufen wir über einen Bridle Path nach Silverton. Wir schauen die Kirche an und gehen quer durch den Ort. Dann geht es zurück. 

 

DSC0930

 

Da es angenehm warm ist fahren wir an das Meer. Es geht nach Teignmouth. Dort setzen wir uns an den Strand. Luft 22°und Wasser 17°. Ganz schön kalt aber wir gehen alle kurz schwimmen. Kristof und Micha bauen eine Sandburg. Dann wandern wir durch den Ort und essen ein Eis von der Seebrücke. Auf der Rückfahrt kaufen wir im Sainsbury ein. Zurück im Ferienhaus grillen wir Fisch und Fleisch. Dann heizt Micha den Kaminofen ein.

11. Tag / 19. August

DSC0991DSC0997Heute regnet es. Wir versuchen den Regen etwas zu entwischen. Wir fahren bis nach Cornwall über das Bodmin Moor bis nahe St. Austell zu den Lost Gardens of Heligan. Es dauert auf dem Hinweg ca. 2 einhalb Stunden. Der Regen hört nicht auf. Angekommen wappnen wir uns mit Regenjacke und Schirm und gehen los. Wir zahlen 30 Pfund. Am Anfang gibt es einen Adventure trail für Kristof. Ist alles etwas nass und rutschig. Aber Kristof hat Spaß. Zwei Riesen sind zu entdecken. Am Ende können wir Marshmallows am Feuer grillen und eigentlich kann man hier ei Zelt bauen. Für das Bauen ist es doch zu feucht. Dann geht es in den Dschungel. Hauptattraktion ist hier eine Hängebrücke. Es wachsen überall Palmen, Farne und weitere tropische Pflanzen.

DSC0007DSC0988DSC0081Ein paar Teiche sind grün überwuchert. Dann geht es auf Farmland. Ein paar Emus, Schweine und Enten, Gänse und Hühner sind zu finden. Am Stewarts Haus machen wir Pause mit Tee, Kaffee und Sandwichs. Dabei sind auch ein paar Dinge zum Spielen. Dann laufen wir weiter durch Blumen- und Gemüsegärten. Nach ca. 4 Stunden verlassen wir das Gelände. Es geht diesmal etwas schneller zurück. Zu Hause gibt es Spaghetti mit Tomatensauce und Feuer im Kaminofen.

12. Tag / 20. August

DSC0127DSC0168Heute gehen wir es ruhig an. Es ist wieder nass draußen aber nicht so ein Dauerregen wie gestern. Nach dem etwas späteren Frühstück fahren wir nach Exeter. Zuerst geht es in die Cathedrale. Dort gibt es für Kristof wieder ein Quizheft mit vielen Fragen und Spielen. Somit verbringen wir einige Zeit in dem beeindruckenden Gebäude. Danach geht es shoppen. Ich werde bei White Stuff und Seasalt fündig. Dann essen wir bei Jamies Italien. Sehr lecker und nicht ganz billig. Dann schauen wir noch kurz zu Superdrye und Kristof das dritte Mal in den Apple Shop. Fertig.
Das letzte Mal grillen aber Essen drinnen und noch ein Feuer zum Abschluss.DSC0175

13. Tag / 21. August

DSC0189Gegen 10 Uhr verlassen wir etwas traurig unsere Ferienwohnung. Es war wirklich wie ein zu Hause hier. Aber wir haben noch London vor uns und freuen uns hierauf. Ich bin ein wenig skeptisch wegen dem Hotel, da ich ganz neue schlechte Erfahrungen gelesen habe. Also lassen wir uns überraschen. Wir fahren also meist Autobahn gen Osten. Eine kurze Pause machen wir an einer Raststätte bei Starbucks. Dann wollen wir kurz am Drehort von Dowton Abbey vorbei. Vielleicht können wir ja etwas sehen von Highclere. Leider müssen wir feststellen dass hier Freitag und Samstag für die Öffentlichkeit geschlossen ist. Also geht es weiter Richtung London. Wir kommen kurz nach 3 an und bekommen ein Zimmer. Das Zimmer ist klein und muffig. Die Betten passen gerade so rein. Nun ja Budget Hotel. Sauber ist alles. Wenigstens etwas. Das Fenster geht in den Innenraum. Mal sehen wie die Nacht wird. Wir gehen zur Tube und die Travelcard funktioniert prima.

DSC0199DSC0213Wir fahren bis zur London Bridge. Wir sehen The Shard, die Tower Bridge und den Tower. Dann fahren wir von Bank bis Waterloo. Dort gibt es zu sehen das London Eye, dann Big Ben und Westminster. Dann laufen wir in den St. James Park. Im Inn the Park gibt es Abendessen, gut aber teuer.DSC0222

Wir fahren mit dem Bus zurück zum Hotel. Die Nacht wird heiß und laut. Der Fernseher von nebenan lässt mich nicht schlafen.

14. Tag / 22. August

DSC0299Nach dem englischen Frühstück im Nachbarhotel frage ich an der Rezeption nach einem anderen Zimmer. Wir sollen bis 11 Uhr die Sachen bringen und können nachmittags ein anderes Zimmer bekommen. Dann fahren wir mit dem Bus 88 nach Camden bis Westminster. Wir laufen zum London Eye und holen die Tickets. 12.30 Uhr geht es zu einem kurzen Film ins 4D Kino. Dann an die Schlange zum Riesenrad. Nach ca. einer Stunde geht es in die Luft. Es sind große Kabinen mit guter Sicht und Klimaanlage. Das ist heute recht hilfreich, da es draußen 30° C sind und wir viel in der Sonne standen. Die halbe Stunde vergeht wie im Fluge.LondonEye1

 

 

DSC0314DSC0324Dann haben wir wieder festen Boden unter den Füßen. Wir fahren mit der Tube zum Picadelli Circus und kaufen für Kristof ein T-Shirt von Manchester United und lassen Schweinsteiger aufdrucken. Kristof ist glücklich. Dann essen wir beim Pizza Hut. Später laufen wir noch durch den St. James Park zum Buckingham Palast. Von dort geht es zurück in das Hotel.  Wir können ein neues Zimmer beziehen. Das ist etwas größer und im ersten Stock mit Fenstern zur Straße. Auch das Bad ist wesentlich frischer. Wir haben jetzt sogar einen kleinen Kühlschrank. Puh, viel besser. Dann holen wir uns Sandwichs beim Sainsbury und machen Picknick im Park gegenüber des Hotels. Hier brummt der Bär. Es ist immer noch herrlich warm. Nachdem es aber überall juckt wegen Stichen gehen wir zur Hotelterrasse und später ins Bett. Es ist zwar wieder recht laut und warm aber besser.

15. Tag / 23. August

DSC0353DSC0381Der zweite Tag in London. Nach dem Frühstück fahren wir mut der U-Bahn zum Science Museum. Dort beginnen wir in der dritten Etage mit dem Launchpad. Man kann dort  Experimente machen. Eine Show schauen wir uns auch an es geht um Design speziell um Brücken -Konstruktionen. Dann schauen wir uns die Weltraumabteilung an. Vorher waren wir noch im Flugsimulator. Im Erdgeschoss stehen noch viele weitere Exponate wie die älteste erhaltene Dampflok und die Apollo 10. Es ist alles super interessant aber wir können nicht mehr. Zwischendurch haben wir uns Sandwichs genehmigt. Später laufen wir zu dem berühmten Kaufhaus Harrods. Dort bummeln wir herum. Es ist schon grandios. Ich kaufe Tee und Kristof Lego Minecraft.

 

DSC0432Dann fahren wir nach Clapham Common und essen Burger im Byron. Wir fahren noch mal in die Innenstadt zur London Bridge. Wir laufen zum Shakespeare Theater und laufen über die Millenium Bridge direkt auf die St. Pauls Cathedrale zu. Von dort geht es mit der Tube zurück.

 

16. Tag / 24. August

DSC0446DSC0512DSC0481Heute ist der nächste Wunsch von Kristof an der Reihe. Wir fahren zum Tower of London. Es regnet recht stark. Aber immer wieder hört es kurz auf. Die Karte für Kristof bekommen wir geschenkt. Also 50 statt 60 Pfund. Im Tower gibt es viel sehen. Wir schauen uns die Kronjuwelen an und die Waffensammlung. Den Kerker vom Tower und die Raben. Alles ist sehr interessant und wir können gleich noch die Towerbridge anschauen. Wir laufen drüber hinweg und zurück. Dann gehen wir inden Souvenirshop und kaufen Karten und Briefmarken. Dann sind wir hungrig. Alles scheint hier recht voll. Dann essen wir aber noch Fish and Chips in der Nähe.

DSC0548Wir fahren nach Notting Hill und schauen uns ein wenig um. Der Regen hat etwas nachgelassen. Auf dem Heimweg holen wir uns Sandwichs und essen die im Hotel vor dem Schlafen.

17. Tag / 25. August

DSC0582DSC0587Heute morgen ist es wieder besser, das Wetter. Wir fahren in den Kensington Park. Zuerst geht es zum Prinzessin Diana Spielplatz. Es fängt leicht an zu regnen. Wir laufen durch den Park zum Palace und gehen dort in den Shop. Es regnet bald mehr. Wir suchen noch die Peter Pan Statue und gehen zum italienischen Garten und dann zur U-Bahn. 

DSC0626Wir fahren kurz zurück das Auto zu verlängern. Wieder mit Sandwichs ausgerüstet geht es zur St. Pauls Cathedrale. Der Eintritt ist teuer aber lohnt sich. Es gibt einen Audio Guide und viel zu erfahren. Es gibt ein Gebet und der Chor singt. In der Flüsterkuppel flüstern wir uns etwas zu. Dann geht es noch mal hinauf insgesamt 530 Stufen. Die Aussicht auf London ist grandios. In der Krypta sind Wellington und Nelson begraben. Dann gehe ich noch kurz in den Topshop. Dann ab nach Clapham Common und was zum Essen suchen. Im "Bison and Bird" werden wir fündig. Lecker Burger und Nachos. Satt und erschöpft geht es in's Hotel zurück.

 

 

18. Tag / 26. August

DSC0776DSC0703Heute heißt es Abschied aus London. Wir packen zusammen und fahren zum Hampton Court Palace. Dort regnet es erst mal leicht. Wir suchen gleich den Irrgarten. Wir finden die Mitte und der Regen wird stärker. Wir schaffen es auch noch heraus und gehen schnell zum Kaffee. Kristof's Schuhe sind durch. Wir essen Cream Tea und warten bis es etwas weniger regnet. Dann gehen wir zum Schloss. Kristof in Gummistiefeln. Dort können wir in den Appartements Henri III. einem Shakespeare Rehearsel beiwohnen. Auch später gibt es noch timeplays. Wir gehen zwischendurch noch die Gärten bewundern. Ein wirklich gelungener Ausflug.

DSC0844Dann ab ins Auto und auf den Weg nach Dover. Dort kommen wir gegen 6 an und bekommen ein voll gemütliches Zimmer im Hubert House B&B. Dann lauf wir kurz zum Meer und nunab in den Pub. Das White Horse ist genau neben unserer Unterkunft. Kristof und Micha essen Fish and Chips und ich ein Rumpsteak. Satt gehen wir eine kurze Runde und begeben uns in unser Zimmer. Hier schlafen wir gut.

 

19. Tag / 27. August

DSC0878Es regnet. Wir gehen ins Bistro zum Frühstück. Das kontinentale ist im Preis enthalten. Der Eigentümer ist nett. Später geht es zur Fähre. Goodbey England!  Wir fahren mit der am Anfang recht schaukeligen Fähre nach Calais. Auch hier regnet es. Wir fahren Richtung Reims. Da der Regen aber nicht nachlässt und es auch recht kühl ist fahren wir weiter. In Strassbourg soll es warm und sonnig sein. Wir halten an einer Raststätte mit Starbucks. Dort buchen wir ein Appartment in Strassbourg. Kurz vor Strassbourg wird es sonnig und warm, 30 ° C. Wir beziehen unser Zimmer und gehen noch zur Cathedrale. Wir essen in der Nähe lecker Flammkuchen und trinken Gewürztraminer.

 

20. Tag / 28. August

DSC0902DSC0912Leider können wir hier nicht verlängern. Aber die Rezeptionistin macht für uns ein anderes Appartement fest. Wir gehen in die Stadt und frühstücken Omellet und Baguette. Dann gehen wir in die Galeries Lafayette. Die Kirche hat geschlossen zum Mittag. Wir gehen Flammkuchen und Foie Gras essen. Wir kaufen im Printemps ein. Dann fahren wir ins Appartement zum einchecken. Nachdem wir ausgeruht haben, es ist heute sehr schwül, geht es in Petit France. Schöne Fachwerkhäuser am Fluß mit vielen Blumen und Brücken. Dann schauen wir zur Cathedrale und essen danach ein Eis dass wie eine Blume aussieht. Dann gehen wir wieder ins Petit France zum Abendessen. Micha isst Salat mit Wurst und Käse, ich Spätzle und Kristof Knacker. Dann gehen wir zurück.

 

21. Tag / 29. August

Am letzten Tag checken wir morgens aus. Wir fahren zum Decathlon und kaufen auch noch Lebensmittel ein. Zum Frühstück gibt es Croissants und Kaffee. Dann fahren wir nach Hause.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok