Eine Woche in der Natur am Lipno-Stausee

Es sollte nicht so weit von München entfernt sein und wir wollten mit dem Boot fahren können, wir wollten eine Ferienwohnung und Spielplätze für unser Kind und es sollte mal wieder etwas Anderes sein. Das haben wir in Tschechien am Lipno-Stausee gefunden.

Eine Freundin hat uns schon von einen den Urlaub in Tschechien mit Familie und Freunden erzählt. Es ist nicht weit weg,der See liegt direkt vorm Haus und es gibt viele Spielplätze. Das hört sich gut an. Wir haben eine Woche Zeit, nicht mehr aber auch nicht weniger. Micha war ja hier schon ganz in der Nähe als Kind. Er war mit seiner Cousine in ihrer Heimat Cesky Krumlov.DSC0691

Gebucht haben wir im Internet eine Ferienwohnung im Landal Marina Lipno. Der Ferienpark gehört zu den niederländischen Ferienpark-Anbieter Landal GreenParks. Die Ferienwohnung für vier Personen ist auf zwei Etagen verteilt und sehr geräumig. Ein Schlafzimmer unten mit Doppelbett und eins oben. Wir schauen direkt auf den See und den Hafen. Es gibt einen Balkon auch zum See. Wir fühlen uns sofort wohl. Ein kleiner Spielplatz ist direkt vor unserem Haus. Im Restaurant am See essen wir schon kurz nach der Ankunft Mittag. Es gibt Salate und Schnitzel und es schmeckt.

Es ist eine recht schöne Ferienanlage direkt am Stausee gelegen. Es gibt einen Sandstrand, Spielplätze und Bootsliegeplätze. Man kann sich Räder, Rollschuhe, Skates ausleihen was auch ringsherum die meisten Urlauber tun. Der See ist super zum Baden auch mit kleinen Kindern. Wir fahren viel mit unserem Boot meist zum gegenüberliegenden Ufer oder zur kleinen Kanincheninsel. Wir sammeln Pilze in den Wäldern ringsherum. Leider sagt Kristof "Mir schmecken die Steinpilze nicht so". Und wo er recht hat... da war wohl mindestens ein Bitterpilz dazwischen also ab in den Müll mit dem Abendbrot und stattdessen gibt´s Würstchen. Als das Wetter mal nicht so toll war sind wir in Schwimmbad ausgewichen. Die Eintrittskarten gab es gratis zur FeWo dazu. Es ist nicht riesig aber war auch nie überfüllt. Der Supermarkt ist auch spielend zu Fuß erreichbar.DSC0717

Wir wandern am See entlang bis zur Staumauer und essen im Ort lecker Steaks. Der Ort besteht aber hauptsächlich aus einer Straße mit wenigen Geschäften und ein paar Restaurants. Davor gibt es aber auch gleich einen eingezäunten Spielplatz mit Streichelzoo. Super für Eltern und Kind. In einem Geschäft gibt es eine Rennautobahn. Gegen ein paar Kronen kann man hier ein paar runden fahren. Wir fahren einen Tag mit der Seilbahn einen kleinen Berg hinauf direkt hinter dem Ferienpark. Im Winter ist hier wohl ein Skigebiet im Sommer rasen sie hier mit den Rädern herunter. Direkt an der Seilbahn ist auch ein Kletterpark. Auch für die ganz kleinen gibt es schon eine kleine Tour. Es ist ein Urlaub in herrlicher Natur aber mir fehlt ein weig Flair. Alles sieht sehr neu aus und wirkt letzendlich etwas steril. In Frymburk ist es ein wenig gemütlicher und hier fährt auch eine Fähre über den Stausee.

Zweimal schauen wir uns das Städtchen Cesky Krumlov an. Es gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Hier fließt die Moldau entlang und macht einige Schleifen. Es gibt eine tolle Brücke am Schloß und einen schönen bunten Schloßturm. Die Aussicht auf das Städtchen ist herrlich. Es gibt gutes deftiges Essen auch direkt am Fluss. Überall stehen prächtig bemalte Häuser. Viel Holzspielzeug wird in den Souvenirläden verkauft. Micha findet auch den Weg zum Haus zur Verwandtschaft seiner Cousine wieder.

DSC1067

Ach Kristof würden sicher auch noch die tollen Elektroautos einfallen, mit denen er auf dem Schiffsparkplatz vor unserem Haus Runden gedreht hat und der Piratenspielplatz vorm Schwimmbad und auf keinen Fall zu vergessen der Sprungplatz auf der Wiese.DSC0679

Prag Juni 2006

Fussball In Deutschland ist seit einigen Tagen das totale Fußballfieber ausgebrochen, es ist der Sommer 2006 die Fußballweltmeisterschaft hat begonnen. Gestern hat Deutschland gegen Polen 1:0 gewonnen! Der Hirschgarten in München war super voll und die Leinwand kaum zu sehen. Wir flüchten nun für ein paar Tage ins goldene Prag.

Anreise Nach einigem hin und her haben wir uns doch entschieden mit dem Auto nach Prag zu fahren. Ginger & FredFür den Zug war die Entscheidung etwas spät und der Flug war nun auch nicht mehr günstig zu haben. Aber so schlimm ist die Autofahrt eigentlich nicht. Fast alles Autobahn und an der Grenze ist auch nicht so viel los. Hier tauschen wir erst einmal ein paar Kronen und kaufen die Vignette für Tschechien. Wir überqueren die Grenze bei Waidhaus, sind also über Regensburg gefahren.