Norwegen 2002

 

Lofoten-Trondheim 21.09.2002 Heute sollte es eigentlich regnen, damit der Abschied nicht so schwer wird, aber nichts als Sonnenschein. Wir fahren schon früh los und lassen nach der Abmachung den Schlüssel stecken. Wir besuchen noch ganz kurz die Vesteralen die etwas flacher als die Lofoten wirken. In Sortland machLofotenen wir Stopp in einem Einkaufszentrum dort gibt es lecker Muscheln zum probieren. Weiter geht es über Brücken durch eine grandiose Landschaft nach Bodo. Nahe der Stadt finden wir noch eine gemütliche Hütte auf einem Campingplatz. Bodo ist moderner als die meisten Orte in Norwegen, da leider im 2. Weltkrieg alles zerbombt wurde. Aber man gibt sich Mühe und baut überall. Viel ist überdacht, damit man sich auch im Winter mal in die City traut. Der Sonnenuntergang taucht alles in ein traumhaftes Licht. Wir fliegen zum Abendbrot bei Peppes Pizza ein und bestellen zwei viel zu große aber leckere Pizzas. 22.09.2002 An der Küste führt unser Weg weiter. Zuerst kommen wir zu den weltstärksten Strömungen und da auch genau richtig. Es ist wirklich beeindruckend wenn das Wasser anfängt sich wie ein Kreisel zu bewegen. Unmengen von Fischen und Vögel sind hier zu beobachten und leicht angeln lässt es sich hier auch. Nach dem tollen Schauspiel geht es noch an Gletschern vorbei wieder mit einigen Fähren bis nach Kilboghamn. Leider können wir nicht bis ran an die großen Gletscherzungen, da der Bootsverkehr jetzt schon eingestellt ist. Nach etwas suchen finden wir auch für diese Nacht eine gemütliche Unterkunft. 

wieder in Trondheim 23.09.2002 Heute heißt es fahren bis nach Trondheim. Leider sind durch Bauarbeiten ein paar Umleitungen zu bewältigen und es artet doch etwas in Stress aus. Aber das ist ja nur heute und wir werden am Abend ganz lieb von Hilde und Familie empfangen. Wir unterhalten uns noch etwas besonders über die chaotischen Wahlen in Deutschland und dann geht′s ins Land der Träume. 

Trondheim-Rondane 24.09.2002 Heute beginnen wir wieder mit einem Stadtbummel und dann führt uns Hilde in der Uni herumRondane. Wir holen Sandra und Theresa aus dem Kindergarten ab und fahren dann zu Paul weiter draußen aber auch in der Uni. Von dort geht es nochmals in die City da wir noch ein paar Kleinigkeiten brauchen. Zum Abendbrot sind wir wieder bei Hilde und wir machen es uns gemütlich. 25.09.2002 Ein gemeinsames Frühstück und dann müssen wir leider weiter. Wir werden Euch vermissen!!! Es ist heute noch kälter und nach ca. 2 Stunden Fahrt fängt es auch an zu schneien. In Dombas gibt es Mittagessen und es wird noch im Souvenirgeschäft zugeschlagen. Es soll jetzt noch bis ins Rondanegebiet gehen. Wir wandern bis zu den Brautschleierwasserfällen die wirklich schön anzusehen sind. Micha fühlt sich aber nun langsam etwas krank. Wir finden aber gleich eine super Hütte, herrlich warm und mit extra Holzofen und es ist richtig romantisch. Aber die 8 Betten brauchen wir nicht wirklich.