Schachenhaus und Alpengarten

zum Schachen, 1866 m Art: Bergtour Dauer: 1-Tages-Tour Ausgangspunkt: Krün, Kleis, Wanderparkplatz Elmau 1000m, Mautstrasse Tourenverlauf: Elmau - Schachenweg - Königsweg - Wettersteinalpe - Schachenweg - Schachenhaus - Königshaus Schachen - Aussichtspavillion und zurück Höhe/Gehzeit: 900 Hm Auf + Ab - 5,5 Std. Sehenswertes: Königshaus Schachen mit orientalischer Innenausstattung (erbaut von Ludwig II.), Sicht auf Garmisch-Partenkirchen und die Ammergauer Alpen sowie ins Wettersteingebirge auf Alpspitze und Hochblassen, auf Zugspitzplatt mit Schneefernerkopf und ins Reintal Wanderkarte: Kompass-Wanderkarte Nr. 5 - "Wettersteingebirge"

Schachenhaus

Königsweg Vom Schloss Elmau, malerisch eingebettet zwischen Weideböden und Wettersteinwänden, führt ein breiter Weg Südwestwerts empor Richtung Schachen. Wir waren zuerst unterwegs auf dem Königsweg, gewinnen dann allmählich an Höhe, steigen steil zum Steilenberg hinauf und erreichen schliesslich das Schachenhaus. Zuvor bietet sich, nach einem Abstecher von einer viertel Stunde, die Möglichkeit der Einkehr bei der Wettersteinalm (sehr zu empfehlen !!!) Für die Besichtigung des Schachenhauses und des botanischen Alpengartens sollte auf jeden Fall genügend Zeit mitgebracht werden.

Alpengarten Der Besuch des Alpengartens ist wirklich sehenswert, die gezeigten Gewaechse sind selten und auch nur in diesen Regionen anzutreffen. Eine Überraschung bietet auch eine Besichtigung des Jagdschlosses von Ludwig II.. Die Oeffnungszeiten der Einrichtungen sind, ueber das Jahr bemessen sehr knapp. Es bleibt nur der Sommer oder der Frühherbst.