Fockenstein Bayrisches Voralpenland

zum Fockenstein, 1564 m Ort: Deutschland / Bayern / Bayerische Voralpen Karte: WK 8 Tegernsee-Schliersee-Wendelstein ( Planquadrat: B,C/2 ) Schwierigkeitsgrad: mittel Charakter: Gipfelwanderung mit steilem Auftakt und leicht felsigem Finale. Nach Regen ist der Anstieg über den Ostgrat unangenehm rutschig. Ausgangsort: Gasthof am Sonnenbichl, 830m Zufahrt von Bad Wiessee, 749m, über den Ortsteil Abwinkl. Großer Parkplatz Anfahrt: Von Süden über den Achenpaß nach Rottach-Egern und von Norden über Bad Tölz oder Miesbach nach Gmund am Tegernsee und weiter nach Bad Wiessee. Parkmöglichkeiten: Gasthof am Sonnenbichl Gehzeit: Aufstieg 3 Stunden Abstieg 2 Stunden gesamt 5 Stunden Höhenunterschied: 734m Höchster Punkt: 1.564 m Einkehrmöglichkeiten: Aueralm, Januar bis November geöffnet, Mo Ruhetag, ab Kirchweih auch Di Gasthaus am Sonnenbichl, ganzjährig geöffnet.

Fockenstein

Aufstieg Wenn man auf den Wegen zum Fockenstein nur selten allein ist, dann hat das zwei Gründe. Zum einen gilt der Gipfel, der sich zwischen Bad Wiessee und Lenggries über das Grün bewaldeter Höhenrücken erhebt, als besonders schöner Guck-ins-Land.

über einen Fahrweg Auf einem Fahrweg leicht abwärts zu der vom Söllbachtal heraufkommenden Sandstraße. Man folgt ihr über die bewirtschaftete Aueralm (1.269 m) hinaus bis zum Ansatzpunkt des Fockenstein-Ostgrats. Nun rechts (Hinweistafel) auf oft feuchter Wegspur am bewaldeten Grat aufwärts und zuletzt über leichte Felsen zum Gipfel. Ein paar harmlose Felsen gibt es auch am Abstieg, der, nach Westen ausholend (Abkürzer wegen Bodenerosion gesperrt), zunächst in die kleine Senke im Rücken des Neuhüttenecks (1.408m) hinunterführt .An der Neuhüttenalm (1.328m) stößt man wieder auf die breite Fahrspur.

zurück über die Aueralm Auf ihr zurück zur Aueralm. Dahinter links hinunter in den Graben des Zeiselbachs und auf teilweise steilem Weg talauswärts. An einer Brücke wird aus dem Pfad eine Straße, die zum Sonnenbichl zurückleitet. Südlich vom Fockenstein erheben sich die Kampen (1.607m), ein lang gestreckter, dreigipfliger Kamm, den man auf markiertem Weg überschreiten kann. Ausgangspunkt Bad Wiessee-Abwinkl, Aufstieg durch das Söllbachtal und über den Hirschtalsattel (1.224m), Abstieg durch den Stinkergraben zum Söllbach und im Tal zurück nach Bad Wiessee, etwa 7 km.